Stenman Oldschool Tunes - vor 2020

stenman oldschool tunes Wer sich gefragt hat, was die Tunes machen, die es nicht auf die Leo´s Den Playlist geschafft haben, weil sie entweder zu früh, zu spät oder zu der Zeit noch gar nicht entstanden sind, der soll hier mal einen kleinen Abriss der "lost tunes" bekommen. 

Die meisten sind entweder auf Fremd-Riddims oder den Instrumentals von Leo´s Den Keyboarder Ulee gesungen, getoastet, oder auch gerappt. Nicht alle gefielen den restlichen Bandmitgliedern von Leo´s Den, also wurden diese dann nie live gespielt, oder auf Tonträger gebracht.

Aber bevor sie in der Versenkung verschwinden, oder neu aufgelegt werden, sollen sie hier mal vorgestellt werden. Sie sind oft sehr roh, nicht richtig abgemischt und auch nicht gemastered. Trotzdem ein paar gute Teile dabei. Straight off the Festplatte, seen!

Den Anfang macht "Der Hieb", der auf dem Cherry Pie Riddim entstanden ist ca. 2009. 

Der Hieb - stenman aka. sunOne 2009
Hier ging es schon damals um Themen wie Masken, Wahlen, Neue Weltordnung, Finanzsystem etc. auf abstrakte aber auch satirische Weise.

Agree - stenman aka. sunOne 2011
auf einem Beathova Instrumental (Outbreak Produktion) ist in englisch und geht darum, dass dieses Spiel so weiter läuft, solange wir dem zustimmen. Ist auf jeden Fall ein Kandidat zur Neuauflage. Wann und wie, wird sich noch weisen.




Soviel zu reden - stenman aka. sunOne 2007
auf einem Instrumental von Ulee (modifiziert von mir) zum Thema Dummgeschwätz aus allen Richtungen von Leuten, die entweder keine Ahnung haben, oder absichtlich falsch informieren.



Familyman - stenman aka. sunOne 2010
auf dem Run Riddim von Stonerock Productions. In englisch wird hier eine Hommage an die Väter gesungen, die sich um Ihre Familie kümmern. Kann man immer wieder an Vatertag rauskramen und hören.



Heimat - stenman aka. sunOne 2003
auf einem Instrumental, welches damals mit Michael Hanf im Kraftstrom Studio Würzburg entstand und auf dem gleichnamigen Sampler mit vielen anderen Würzburger Musikern erschien.



I will not wait - stenman aka. sunOne 2010
ist auf dem CantSee Riddim von der 40Fiyah Band aus Berlin. Der Bassist namens Al dieser Band war auch bis 2009 Bassist von Leo´s Den. Inhaltlich geht´s um das Handeln im Jetzt. Ähnlicher Antrieb wie zu dieser Webseite: Irgendwann muss die Sache mal raus! 



Hoerma - stenman aka. sunOne 2002
auch im Kraftstrom Studio von Michael Hanf (R.I.P.) entstanden im Rahmen einer EP namens "Rastafahndung", die zwar den A&Rs gefallen hat, aber zum damaligen Zeitpunkt zu früh kam, da sie ausschließlich deutsche Texte hatte, die man sich nicht traute auf die Reggae Massive loszulassen.



KnowDat - stenman aka. sunOne 2007
auf dem November Riddim von Ganjaman (Berlin) war damals schon auf myspace hochgeladen. Da hatte ich null Ahnung von Social Media und reagierte nicht auf die Message von Pressure Busspipe, dass ich ihn privat per IM kontaktieren soll. Das war´s dann wohl mit der nie zustande gekommenen Combination, da ich mit dem Wort IM nur das verband, was wir hier in Deutschland darunter verstanden bevor jeder mit dem ganzen Instant Messenger Quatsch vertraut war. Haha;-D What the future will bring, you can not know dat, only Jah alone will show dat!



Refuse to give an evidence - stenman aka. sunOne 2011
auf einem Ska-lastigen Riddim von Ulee, dem Keyboarder der ehemaligen Band Leo´s Den. Eigentlich noch top-aktuell nur 10 Jahre später, denn hier geht´s um die fragliche Position der Medien beim In-form-ieren der Massen. Visual dazu erst vor ein paar Wochen gemacht.





The one and only - stenman aka. sunOne 2010
auf einem Instrumental von Blackpaul (ehem. Sänger von Bantaba). Etwas ruhigere und abstrakte Hommage an den All-einzigen.



Was gehtn?! - stenman aka. sunOne 2007
auf dem September Riddim von Ganjaman (Berlin). Es geht um mentale Sklaverei, die in dieser Welt durch allerlei Faktoren beeinflusst wird. Sollte mit Leo´s Den gespielt werden, ist aber durch andere Tunes verdrängt worden und somit nie erschienen.



Now - stenman aka. sunOne 2010
ist ein Text, der auf dem Judah Riddim von LB27 aus Ungarn gesungen wurde. Die Leuts waren auch die Veranstalter eines Reggae Festivals, auf dem Leo´s Den gebucht war. Das war mal ein Erlebnis mit fast schon Urlaubs-Character. Inhaltlich geht´s um das Jetzt und Hier, das entscheidend ist für alles Weitere.



Thanks for Life - stenman aka. sunOne 2008
wurde auf einem Riddim von Ulee eingesungen, der auch ab und zu mit Leo`s Den gespielt wurde, es aber doch nicht auf einen Tonträger geschafft hat. Ein potentieller Kandidat mal neu aufgelegt zu werden.



Wie sag ich´s - stenman aka. sunOne 2010
auf dem SecondHand Riddim von Ulee bezieht eindeutig Stellung zur aktuellen Lage, die schon vor 10 Jahren nicht viel anders war. Wie sag ich´s meinem Kind, dass da viele Menschen sind mit Augen, aber blind... Ist ganz oben auf der Neuauflagen Liste.



Universal Soulman - stenman aka. sunOne aka. sunMassive 1997
Dieser Tune ist in Zusammenarbeit mit Tobi in Berlin für unsere damalige Band "Uncivilized" entstanden. Leider zu speziell und noch nicht ganz ausgereift für die Plattenfirmen damals und so zog ich wieder aus Berlin weg und gründete die Band "Mental Dread" in Schweinfurt, während Tobi für eine bekannte deutsche Country-Pop Band Percussion spielte.